Gordon Bennett Gasballon Weltmeisterschaft 2022 findet in der Stadt St.Gallen statt

Im Herbst 2019 konnte das Team von Laurent Sciboz und Nicolas Tièche aus Freiburg das Gordon Bennett für sich entscheiden. Die Langdistanz-Weltmeisterschaft im Gasballonfahren startete im französischen Montbéliard. Das Schweizer Team gewann nach einer Fahrt bis ans Schwarze Meer mit 1’775 Kilometern Distanz vor dem zweitplatzierten Team der Thurgauer Kurt Frieden und Pascal Witprächtiger. Die Ballonfahrernation Schweiz hat nach einem hochspannenden Wettkampf einen Doppelsieg errungen.

Dritte Austragung in der Ostschweiz
Die Nation des Gewinnerteams kann diese prestigeträchtige Weltmeisterschaft der Gasballonpiloten jeweils im übernächsten Jahr austragen. Aufgrund der aktuellen Pandemie wurden die Anlässe 2020 und 2021 zusätzlich um ein Jahr verschoben. Die 65th Coupe Aéronautique Gordon Bennett wird deshalb im Spätsommer 2022 in der Stadt St.Gallen stattfinden. Damit findet die Langdistanz-Weltmeisterschaft bereits zum dritten Mal in der Ostschweiz statt. Im Jahr 1995 starteten die Ballone in Wil und im Jahr 2012 in Ebnat-Kappel im Toggenburg. In bester Erinnerung sind auch die Durchführungen von 2017 in Gruyère und 2018 in der Stadt Bern.

Verein Gordon Bennett 2022 organisiert den Anlass
Der SBAV hat im Oktober 2019 im Auftrag des Aero-Club der Schweiz einen Aufruf um Absichtserklärungen gestartet und aus St.Gallen ein konkretes Bewerbungsdossier erhalten. Die Gruppe von ballonbegeisterten Ostschweizern aus dem Umfeld des Gordon Bennett 2012 im Toggenburg hat den Zuschlag erhalten und den Verein Gordon Bennett 2022 gegründet. Das Organisationskomitee wird unterstützt von der Stadt St.Gallen sowie von Ostschweizer Ballonclubs. Interessierten wird empfohlen, sich für den Newsletter einzutragen und der Facebookseite zu folgen.