Pro Aero-Anerkennungspreis 2018 an die Fliegerfamilie Max Vogelsang

Anlässlich der Flugtage Fricktal-Schupfart wurde der Anerkennungspreis der Schweizer Stiftung Pro Aero für aussergewöhnliche Leistungen in der Luftfahrt an Max Vogelsang und seine Familie überreicht.

Grosse Ehre für den Birrfelder Piloten, Flugzeugbauer- und Restaurator Max Vogelsang und seine gesamte Familie: Anlässlich der Flugtage Fricktal-Schupfart erhielten sie heute vom Präsidenten des Stiftungsrats, Markus Gygax, den Anerkennungspreis der Schweizer Stiftung Pro Aero für aussergewöhnliche Leistungen in der Luftfahrt überreicht. «Der Anerkennungspreis wird seit 1985 an Personen verliehen, welche in der Luftfahrt aussergewöhnliche Leistungen vollbracht haben. Aussergewöhnlich ist es, dass sich eine Familie vom Grossvater bis zu den Enkeln für die Aviatik in derart hohem Masse engagiert, wie dies die Familie von Max Vogelsang tut», betonte Markus Gygax in seiner Laudatio. Vogelsang wurde von der Pro Aero in Anerkennung des Lebenswerks mit dem hohen Engagement der ganzen Familie für die Leichtaviatik und den Luftsport in der Schweiz, sowie für die Entwicklung und Restauration von Flugzeugen ausgezeichnet.

Ein Preis für Persönlichkeiten und Institutionen

Wie Max Vogelsang, selber begnadeter Pilot, sind auch seine Kinder Susanne und Urs erfolgreiche Kunstflugpiloten. «Ohne den starken Familienzusammenhalt, wie ihn die Familie pflegt, wäre dieses Engagement für die Fliegerei nicht möglich», betonte Markus Gygax. Auch Monika, die zweite Tochter von Max Vogelsang, sowie sein Bruder Ruedi sind im Unternehmen tätig. «Hinter jedem starken Mann steht eine noch stärkere Frau», betonte Gygax und meinte damit Max‘ Ehefrau Margrit, welche ihn und die Familie immer unterstützte. Max Vogelsang freute sich über diese Anerkennung: «Ich fühle mich geehrt. Am meisten freut mich, dass meine Familie mit mir gemeinsam diesen Preis erhalten hat. Sie alle unterstützen mich enorm.»

Max Vogelsang und seine Familie fügen sich in die Reihen bekannter Persönlichkeiten oder Institutionen ein, welche in der Vergangenheit mit dem Anerkennungspreis der Pro Aero ausgezeichnet wurden. Dazu gehören etwa alt Nationalrat Max Binder, die Pilatus Flugzeugwerke Stans, die Patrouille Suisse oder Claude Nicollier, um nur einige zu nennen. Die Stiftung Pro Aero vergibt seit 2016 zudem den Pro Aero-Förderpreis Nachwuchs an talentierte, engagierte Nachwuchspersönlichkeiten in der Schweizer Luftfahrt.

Weitere Links: