Partnerorganisationen

 

Logo FAI

logo proaero

 

Logo Swissolympic

 

 

Logo aerosuisse

ar-app

Die grösste Aviatik-Zeitschrift der Schweiz als ePaper für Ihr iPad oder iPhone: Beziehen Sie jetzt die AeroRevue-App.Für AeCS-Mitglieder gratis.

Apple-appstore

logo android

Wichtige Änderung der Verkehrsregeln für Luftfahrzeuge (VRV-L)

Am 12. Oktober 2017 sind Änderungen der Verkehrsregeln für Luftfahrzeuge (VRV-L) in Kraft getreten. Die wichtigste Änderung: Bisher war es möglich, ausserhalb der Wolken im Luftraum «Golf» bis 2000 Fuss / 600 Meter über Grund  zu fliegen. Neu kann generell im Luftraum «Golf» ausserhalb der Wolken nur noch bis 1000 Fuss / 300 Meter über Grund geflogen werden. Im Band zwischen 1000 Fuss / 300 Meter und 2000 Fuss / 600 Meter über Grund kann ausserhalb der Wolken nur mit einem Transponder geflogen werden; ohne Transponder gelten die gleichen Werte wie im Luftraum «Echo», nämlich 1000 Fuss / 300 Meter Wolkenabstand vertikal und 1500 Meter horizontal.

Der AeCS wie auch die Sparten sind nicht glücklich mit den Änderungen der VRV-L. Sie haben gegenüber dem BAZL mehrfach Stellung bezogen sowie praktikable Vorschläge unterbreitet. Ohne Erfolg: Die Anpassung der VRV-L ist laut BAZL per Mitte September 2017 durch die Departementschefin des UVEK, Bundesrätin Doris Leuthard, unterzeichnet worden.