Partnerorganisationen

 

Logo FAI

logo proaero

 

Logo Swissolympic

 

 

Logo aerosuisse

ar-app

Die grösste Aviatik-Zeitschrift der Schweiz als ePaper für Ihr iPad oder iPhone: Beziehen Sie jetzt die AeroRevue-App.Für AeCS-Mitglieder gratis.

Apple-appstore

logo android

AeCS-Medientag: «Ohne Leichtaviatik kein Pilotennachwuchs»

Ein gutes Dutzend Medienschaffende folgten am 9. Mai der Einladung des AeCS zu einem Medienanlass auf dem Flugplatz Birrfeld. Aufgezeigt wurde die Bedeutung der Leichtaviatik für das Luftfahrtsystem der Schweiz, finden doch die Erstausbildungen für angehende Berufspiloten in Leichtflugzeugen auf Schweizer Flugplätzen statt. «Ohne die Leichtaviatik, ohne die Infrastrukturen der Flugplätze und ohne den für die Ausbildung notwendigen Luftraum würden Verkehrsflugzeuge am Boden stehen, die Luftwaffe könnte Ihren Auftrag kaum mehr erfüllen und das Luftfahrtsystem der Schweiz würde nicht mehr funktionieren – weil es keine ausgebildeten Schweizer Nachwuchspiloten mehr gäbe», betonte Jürg Wyss, Leiter Kommunikation des AeCS.

Wie die Ausbildung zum Militärpiloten und Linienpiloten aufgebaut ist, zeigten Oberst i Gst Peter Merz, Kommandant des Flugplatzes Meiringen und selber F/A-18-Pilot, sowie Urs Fiechter, Captain und Head of Training bei der Edelweiss Air auf. AeCS-Generalsekretär Yves Burkhardt präsentierte das umfangreiche Jugend- und Nachwuchsprogramm des Aero-Club der Schweiz und Stiftungsratspräsident Hansruedi Fehrlin stellte die Tätigkeiten der Stiftung Pro Aero vor. Zum Abschluss erhielten die Medienschaffenden Gelegenheit, mit einem Schnupperflug selber zu erleben, wie es sich anfühlt, erstmals ein Flugzeug als «Flugschüler» selber zu pilotiern. 

 


 

die Präsentationen         die Medienberichte