Fallschirm

Interessengemeinschaft der Fallschirmspringer aller Disziplinen

Gegründet wurde der Schweizerische Fallschirm-Sportver­band (FSV) 1992 in Bern. Seither kümmert sich der Ver­band – seit der Delegiertenversammlung 2006 unter dem Namen Swiss Skydive – konsequent um die Belange der über 1’880 Schweizer Fallschirmspringer. Eines der erklärten Ziele von Swiss Skydive ist es, die Qualität im Fallschirmsport laufend zu ver­bessern.

Vielschichtige Unterstützung der Sportler
Als Spartenverband innerhalb des Aero-Club der Schweiz (AeCS) beaufsichtigt Swiss Skydive die Fallschirmaktivitäten in der Schweiz. So vergibt Swiss Skydive zum Beispiel alle Fallschirmlizenzen, führt Fallschirmexpertisen durch und kontrolliert den Schul- und Lernbetrieb der angeschlossenen schweizerischen Fallschirmsprungschulen. Daneben pflegt Swiss Skydi­ve sehr gute Kontakte zu Behörden, Firmen und den anderen Sparten des AeCS. Swiss Skydive sorgt aber auch für geregelte Fallschirmaktivitäten auf allen Ebenen. Dafür erlässt der Verband Weisungen und bietet Aus­bildungsmöglichkeiten für Instruktoren an. Durch Kontrollen der Fall­schirmsprungschulen setzt Swiss Skydive die erlassenen Weisungen durch und sorgt für einen hohen Qualitätsstandard in der Ausbildung. Zudem betreibt der Verband eine systematische Nachwuchsförderung und unterstützt Wettkämpfe und Anlässe, die zur Förderung und Aus­übung des Fallschirmsportes geeignet sind.

www.swissskydive.org