Aero-Club der Schweiz verurteilt angedrohte Arbeitskampfmassnahmen

Der Aero-Club der Schweiz (AeCS) hat für die Streikandrohung der Lotsengewerkschaft Skycontrol, eine der Gewerkschaften der Skyguide Mitarbeitenden, kein Verständnis. «Kampfmassnahmen dieser  Art sind nicht zielführend und schaden dem Gesamtsystem Luftfahrt in der Schweiz», zeigt sich AeCS-Zentralpräsident und Nationalrat Matthias Jauslin verärgert. Auch einige Regionalflugplätze wären davon betroffen – und damit die Leichtaviatik, welche auf solchen Plätzen eine nicht unbedeutende Zahl an Flugbewegungen generiert und von einem Streik direkt betroffen wäre. «Das Ausscheren der Gewerkschaft Skycontrol ist unserer Ansicht nach nicht nachvollziehbar und unverständlich. Wir erwarten, dass alle Flugverkehrsleiter/Innen ihre Verantwortung wahrnehmen und sich bewusst werden, welchen Image-Schaden sie mit einem Streik anrichten würden», hält Jauslin fest. Er fordert die betroffenen Parteien auf, eine rasche Einigung anzustreben und auf weitere Drohgebärden zu verzichten.

Für weitere Informationen:

Matthias Samuel Jauslin
Präsident Aero-Club der Schweiz
Natel +41 79 402 29 81
president@aeroclub.ch